Mittwoch, 11. Januar 2017

"Gedanke des Tages" Nummer 9: märchenhaftes Wintermädchen

Es ist Winter. Dazu gehört Schnee. 

Im Dezember konnten wir Reif/ Frost auf Blättern ausmachen. Daraufhin verkündet Krümelie: "Mama, Elsa war hier." Ich musste schmunzeln und dachte nur so: Wer sonst?

Im Januar nun konnten wir einen Hauch von Schnee ausmachen, woraufhin Krümelie rief: "Mama, wir müssen Frau Holle anrufen. Es muss mehr schneien." 

Es muss ein gutes Gespräch gewesen sein. Zu unser aller Freude schneites ja so, dass wir wirklich Schlitten fahren, Schneemann bauen und Schneeengel machen können/konnten. 




Krümelie ist - wie so manches Mädchen (nicht nur) in ihrem Alter auch - angetan von Anna und Elsa. 
Die Gesangseinlagen und Tanzelemente werden mit Leidenschaft nachgeahmt. Das Buch zum Film gehört zu den Liebsten. Natürlich kamen wir an dem ein oder anderen Textil mit dem Konterfei der Damen nicht vorbei. Was soll's? Dem Tochterkind gefällt es. 

Was nicht mehr so selbstverständlich (weil nicht modern und vermarktet?) ist, ist die Begeisterung für Märchen. Überspitztes Gut und Böse, Tätigkeiten fernab der heutigen Zeit und Wirklichkeit und doch gefallen Krümelie die Geschichten. 

Und mir gefällt ihre Verbindung von Altem und Neuem. Elsa und Frau Holle arbeiten zusammen. Prima. Tüchtig sind sie in diesem Jahr. 

Als ich Krümelie aus dem Kindergarten abholte, rief sie auch gleich: "Hurra! Neuer Pulverschnee! Da war Frau Holle aber fleißig, aber der Schnee könnte wärmer sein. Muss ich Elsa sagen!".  

Eine Eiskönigin zu sein wäre schon etwas. Krümelie jedenfalls wäre gerne eine Königin. Nix da Prinzessin. Pah. Schlaues Kind, denke ich. Immerhin sind die königlichen Möglichkeiten größer. Frau Holle wäre sie auch gerne. Sie wäre dann eine Bettenausschüttelnde Eiskönigen. Für mich wäre das ja nichts. Ich hätte gern andere Fähigkeiten und Aufgaben. 

Und ihr? Was würdet ihr gerne können? Welche märchenhafte Figur würdet ihr gerne sein? 


Anne 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen