Donnerstag, 10. November 2016

Ela-Lina Pilz und der Fotoautograf

Happy Blogday! 
2 Jahre gibt es diesen Blog hier nun. Ein Teil ist das Ullrich-Turner-Syndrom. Ein Teil ist das Buch. Ein Teil sind meine Gedanken. Ein Teil ist unser Familienleben. 

Ja, und der Rest? Ich weiß es nicht... Leben eben...bunt, bekloppt, nervig und fantastisch. 


Zur Feier des Tages möchte ich ein bisschen Fantasie von Krümelie und mir mit euch teilen. Der Inhalt stammt vom Tochterkind. Ich habe lediglich schmückende Worte dazu gegeben. 
Ihr Botschaft...


Ela-Lina Pilz und der Fotoautograf 


Wie ihr sicherlich wisst, gibt es Geheimnisse, die lieber unausgesprochen bleiben. Aber es gibt auch jene, die hinter vorgehaltener Hand, einfach weitererzählt werden müssen. Die so unglaublich sind, dass sie sowieso keiner glauben kann und deswegen kann ich euch auch davon berichten. 

Rückt näher, macht es euch bequem und erinnert euch. 

Wisst ihr noch wer Ela-Lina Pilz ist?  

Sie ist ein Mädchen mit einem Kopf und einem Bauch. Ich stelle sie mir immer mit Lockenpracht vor.


Das wunderbare Mädchen singt immer ganz laut und vertreibt so gefährliche Gestalten. Und wenn die Menschen in ihren Wohnungen und Häusern nicht schlafen können, weil der Magen des einsamen Krokodils auf dem Spielplatz so laut knurrt, dann kümmert sie sich darum. 

Rückt noch näher. Ich muss die Stimme senken. Es ist so unglaublich, was ich euch berichten möchte. 

Ela-Lina Pilz ist nämlich die stolze Besitzerin eines Fotoautografen. Wie diese zauberhafte Maschine in ihre Hände gelangte, ist ebenso geheimnisumwoben, wie das Gerät selbst. Nennen wir es Zufall oder Glück. 

Was denkt ihr, was der Fotoautograf kann? 

Ich hatte keine Vorstellung und musste mich unwissend und leicht verlegen am Kopf kratzen. Und dann war ich wirklich beeindruckt und neidisch. 

Mit dem Apparat in den Händen befindet sich Ela-Lina auf Zahlenjagd. Erblickte sie eine Ziffer, zückte sie ihr Gerät und knipst. Klick. Die Zahl wird gespeichert. Klick. Klick. Klick. Und die Zahlen werden summiert. 

"Hä?! Ein Taschenrechner. Da ist doch die Rede von einem Taschenrechner.", denkt ihr jetzt. Stimmt's? 

Doch ihr irrt. 

"Ahh, na dann ein Fotoapparat", denkt ihr vielleicht. Doch ihr irrt euch wieder. 
Der Fotoautograf ist ein Zahlenwandler. Er wandelt die Zahl in Zeit um. In Zeit die Ela-Lina gemeinsam, ausschließlich und spielend mit ihrer Schwester, ihrem Bruder, ihren Eltern oder andere lieben Menschen verbringen kann.

Das ist doch unglaublich.

Ist euch schon mal aufgefallen, wievielen Zahlen und Ziffern wir tagtäglich von der Hausnummer bis zum Sandmännchensender begegnen? 
Erfasst und umgewandelt vom Fotoautografen, sind es kostbare Schätze. 

Ich kann mir kaum vorstellen, was Ela-Lina mit ihren Schätzen anfängt. Abends, wenn sie noch nicht ins Bett mag, dann drückt sie einen Knopf am Fotoautografen. Klick. Und schon kommt Mama und spielt noch mit ihr. 

Wenn sie keine Lust hat am Morgen in die Kita oder wahlweise in die Schule zu gehen, dann drückt sie auf den Knopf am Fotoautografen. Schwupp. Schon fällt Papa ein, dass er unbedingt noch mit Ela-Lina ein Haus bauen wollte. Das kann auf keinen Fall warten. 

Wie toll bitte, ist das?

Was würde mir nicht alles einfallen... 

Ihr müsst wirklich einmal darauf achten, wo euch überall Zahlen begegnen. Und haltet die Augen offen nach einem Mädchen mit einem Fotoautograf. Vielleicht singt sie auch. Vielleicht schenkt sie euch ein bisschen Zeit von den vielen Zahlen. 

Wir alle bräuchten einen solchen Apparat, der die Zahlen unseres Lebens in kostbare Zeit mit lieben Menschen umwandelt. 

Oder? 

Oder können wir das vielleicht allein? 


Es freut mich, dass ihr hier lest. Fühlt euch alle virtuell geherzt... ja, ja Plüsch... was soll's... ist schließlich ein Tag zum Würdigen. 

Anne 

Kommentare:

  1. Ach liebe Anne ich habe ja schon so lange darauf gewartet wann die Geschichte endlich weiter geht mit der wundervollen Ela-Lina Pilz. Natürliche wieder eine super Geschichte. Ich würde sehr gerne so ein Fotoautograf besitzen weil manchmal hab ich doch das Gefühl die Zeit rennt viel zu schnell. Bitte mach weiter wie jetzt ich lese so gerne hier Liebe Grüße Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annika,
      vielen Dank für deine herzlichen Worte.
      "Ela-Lina Pilz" ist eine Kreation vom Tochterkind. Sie hat die Ideen. Ich werde ihr berichten, dass es gut ankommt, vielleicht gibt es dann schneller eine Fortsetzung.
      Die Zeit rennt wirklich. Unser Apparat würde dann einfach die Zeit stoppen. Vielleicht müssen wir dann damit Stoppschilder knipsen.
      Liebe Grüße Anne

      Löschen