Sonntag, 30. Oktober 2016

Lebensbilder statt Krankheitsbild #70 mit Wochenende in Bildern

Wenn ich das Wochenende kurz beschreiben sollte, wäre es wohl: Zeit haben und lassen. 

Die nächste Woche wird aufregend. Beruflich steht einiges an. Am Mittwoch hat Krümelie einen Termin bei der Nephrologie. Und ich habe mir für Donnerstag eine Veranstaltung in den Kalender eingetragen. Ich will zur Bürgerveranstaltung von Charite, ACHSE und Pfizer. 

Wir setzten also auf "Treiben lasse" und "Kraft tranken", obwohl der Freitag mit liebem Besuch ausklang und das Wochenende damit eher wild eingeläutet wurden. 

Der Samstag begann um 6:00 Uhr. 
Viel zu früh musste ich aufstehen. Wir hatten damit aber jede Menge Zeit, um eine kuschelige Höhle zu bauen. 
Die Kinder spielten und sagten, dass ich Geburtstag hätte. Es gab Kuchen und Geschenke. Sehr angenehm. 
Der Tag plätscherte dahin. Ich mailte, surfte, legte Wäsche zusammen, schrieb und spielte mit. 
Irgendwann aßen wir Mittag, zogen uns an und gingen nach Draußen. 
Sehnsuchtsvoll hatten die Kinder die Buddelsachen eingepackt und so suchten wir uns einen Spielplatz. 
Ganz schön kalt wurde es. Der Herzmann und ich sind sonst eher so "Lass se mal machen" - Spielplatz-Eltern. Doch ich machte eine Ausnahme, fuhr mit dem Sohn Seilbahn (sehr amüsant), rutschte und kletterte. Es ging nicht anders.
Zum Erwärmen gönnten wir uns einen Cafébesuch. 
Zurück Zuhause wartete auf Krümel eine Überraschung. Bei Andrea vom Runzelfüßchen Blog habe ich einen selbstgemachten Pulli gewonnen. Dieser ist nun also hier angekommen und mein Sohn bewunderte den "Isch". Herzlichen Dank! 
Krümelie machte mit ihrem Papa noch Teig. Wir hatten ein Foto ihrer Freundin gesendet bekommen, auf dem diese Kekse machte. Genau das wollte Krümelie nun also auch. 
Der Abend verging und der Morgen kam - früher als erhofft. Wir hatten also wieder ausreichend Zeit zum Spielen.
Nach dem Frühstück wurde der Teig bearbeitet. 
Die Kinder mussten anschließend in die Wanne, aber es entstanden super leckere ... ähhmmm... Kekse. 
Die Zwei naschten munter, wollten kein Mittag und so gingen die Kinder und ich dann eben in die Sonne raus. 


Den Herbst konnten wir von der schönsten Seite erleben. 

Wir aßen Mittag und anschließend kuschelten die Kinder sich auf dem Sofa zusammen und schauten eine kurze Doku über Eisbären.
Ich nutzte die Zeit, bekam aber schnell Gesellschaft. Wir schrieben also gemeinsam. 
Kurz darauf gab es Kekse. Und weil wir immer noch Zeit hatten, konnten die Kinder noch in Ruhe tuschen. 
Zum Abendbrot gab's dann Äpfel und das übliche Abendprogramm stand an. 
Nun träumen die Zwei hoffentlich friedlich. Wir wuselen noch durch die Wohnung und das Wochenende endet.

Mehr Wochenendeindrücke gibt es HIER bei Susanne von Geborgen Wachsen. 

Bis morgen könnt ihr übrigens noch in den Lostopf hüpfen. Klickt euch hier rüber!

Startet angenehm in die neue Woche!
Ist bei euch Feiertag morgen? 
Und was war bei euch so los? 

Beste Grüße 
Anne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen