Dienstag, 25. Oktober 2016

"Gedanke des Tages" Nummer 7 - internationaler Kleinwuchstag

Heute ist internationaler Kleinwuchstag. Wusstet ihr das? 

Muttertag kennen wir dank Werbung und Industrie alle. Es gibt noch den Tag des Wassers oder den Tag der Geschwister oder den Welttag der MS oder den internationalen Tag der seltenen Erkrankungen

Die Intention hinter jedem dieser Tage ist an einem Tag im Jahr besonders auf etwas aufmerksam zu machen. Gebündelt soll Bewusstsein geschaffen werden, Gedanken wollen angestoßen werden und vielleicht soll es auch den ein oder anderen Arschtritt geben. 

Also denke ich über Kleinwuchs nach. 

Was macht es mit einem Menschen kleiner zu sein? 

Im Rahmen einer Veranstaltung, an der teil nahm, wurden jeweils drei Teilnehmer aufgefordert zu einer Kleingruppe zusammen zu kommen. Zwei dieser Drei sollten sich im Stehen über die dritte sitzende Person und ihre besonderen Kompetenzen bei der Arbeit unterhalten. Könnt ihr euch die Situation vorstellen? Zwei Große quatschen über einen Kleinen. Blödes Gefühl. Auch wenn die Großen angenehm und wertschätzend reden. Sie reden über den Kopf hinweg. Für mehr Verständnis sollte jeder das mal erfahren. Vielleicht ergibt es sich in der Bahn und fremde Menschen reden einfach so über einen hinweg. Auch irgendwie unangenehm. 

Fehlt die Augenhöhe. Fehlt sie immer?  Hat eine geringe Körpergröße wirklich nur Nachteile? 

Denken wir wirklich immer nur an nicht erreichen? Fehlt immer eine Leiter? Ist alles zu weit oben? 



Delikatessen müssen klein sein. 

Kostbarkeiten wie Diamanten am Finger sind nicht sonderlich groß. Man stelle sich die Schwere beim Tragen vor. 

Kleiner als. Größer als.
Eine Einheit um die Welt zu bestimmen und zu verstehen.

Ich liege mit meiner Körperhöhe von 1,63 cm  in unmittelbarer Nähe zum deutschen Durchschnitt. 

Der Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien (BKMF) e.V. setzt sich seit 1988 als bundesweite Organisation der gesundheitlichen Selbsthilfe für die Interessen kleinwüchsiger Menschen ein.

1988 wurde ich geboren - mein erster Gedanke. 

Mein Zweiter: Zum Glück gibt es Interessenvertretungen. Zum Glück gibt es solche Tage. 

Außerdem frage ich mich: Was sind das für Interessen? Und was kann ich tun? 

Natürlich denke ich auch an die geringe Körpergröße im Zusammenhang mit dem Ullrich-Turner-Syndrom und die Gabe von Präparaten. 

Woran denkt ihr? Was kommt euch am internationalen Tag des Kleinwuchs in den Sinn? 

Da läuft übrigens noch eine Verlosung mit Platz für mehr Kommentare. Ich würde mich sehr freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen