Donnerstag, 1. September 2016

"Gedanke des Tages" Nummer 4 - über das kindliche Staunen

Ich liebe es, wenn meine Kinder von etwas in den Bann gezogen werden. 
Jedes Kind wird mit der Fähigkeit des Staunens geboren. Nichts ist selbstverständlich. So viel Neues gilt es zu entdecken. Kinder können fasziniert Inne halten, ausprobieren und genießen. Sie können mit offenem Mund da stehen und "glotzen". Weit aufgerissene Augen und vor Spannung angehaltener Atem gehören dazu. 
Manchmal schnellt ein Finger vor, von"Da"-Ausrufen begleitet. 
Der Rest der Welt rückt in den Hintergrund. Der Moment, das Ereignis - mag es uns auch noch so unbedeutend erscheinen - und die Beobachtung fesseln. 

Wenn sich dann die Situation auflöst, Luft geholt wird und sich Freude über das Gesehene, das Gehörte, Gespührte oder anders Wahrgenommene breit macht...
Was kann es Schöneres geben? 

Wisst ihr, was ich meine?
Anne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen