Sonntag, 17. Juli 2016

So geht es nicht weiter

Damit wäre schon alles gesagt. Aber: Nein, ich meine nicht die Geschehnisse in der Welt. Veränderungen stehen hier an und es tut sich einiges.


Worum geht es?

Mit viel Herzblut ist das "X-MAL ANDERS Ullrich-Turner-Syndrom! Ja, und?!- Buch entstanden. Es war eine Idee, die einfach umgesetzt werden musste. Und es war nötig. 
Kürzlich konnte ich wieder mitverfolgen, wie eine Schwangerschaft endete, weil das kleine Herz aufhörte zu schlagen, (was schon unglaublich traurig ist) und sicher der ein oder andere Arzt dachte "Besser ist es". 

Ich habe aufgehört zu zählen, aber schon verdammt oft sagte ich: "Das macht nichts. Ich kannte das Uts/ das Syndrom auch nicht bis zur Chromosomenanalyse meiner Tochter." Der Bekanntheitsgrad - besonders in Zeiten der Gentests via mütterlichem Blut zu einem frühen Zeitpunkt einer Schwangerschaft - muss gesteigert werden. 

Doch bereits im Juni machte ich mich mit meinen Lieben und einem Gedankengewirr, einem Knäuel an Ideen und einer Menge an offenen Fragen auf nach "Opawesel". Ich hoffte beim Jahrestreffen der Turner-Syndrom Vereinigung Antworten zu finden. 

Welche Perspektiven hat das Buch? Soll es überarbeitet werden? Sollen neue Beiträge und Bilder entstehen? Wer will das(lesen)? Für das Ziel "Bekanntheitsgradsteigerung" gäbe es andere Wege. Sind diese effektiver? 


Wie soll die Zukunft des X-MAL ANDERS- Werks aussehen? 

Die Entscheidung 

Der Vertrag für den Buchdruck endet zum Dezember hin. Ich möchte die Druckdatei erhalten. Das Werk kann dann nicht mehr bestellt werden. 
Der aktuelle Stand zeigt, dass über den Handel 199 Exemplare verkauft wurden. 
Dazu kommen nochmal 100 Exemplare, die über verschiedene Wege ihren Weg in die Welt fanden. Das ist schon eine Menge für ein "Nischenbuch". 
Mein Dank gilt an dieser Stelle Marlis, 
die unglaublich motiviert die Werbetrommel rührt.

Die Produktion wird sozusagen eingestellt. Bähm! Das war jetzt die große Bombe, die geplatzt ist. 
Wer also noch kein Buch hat und eines möchte, sollte es sich überlegen.

Die letzte Aktion

Im letzten Jahr lief nicht alles nach Plan. Daher habe ich mich entschieden, es in diesem Jahr erneut zu versuchen. Ich nominierte das X-MAL ANDERS- Buch für den Award, welcher im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vergeben wird. 
Ich bin natürlich davon überzeugt, dass meine Tochter, die nun mal auf dem Cover strahlt, wunderschön ist. Dies wird von meiner Seite aus die letzte Aktion für und mit dem Buch sein.  
Es wäre richtig super, wenn ihr mich dabei unterstützt. Es wird das schönste Buch gesucht. Votet HIER für uns! Und sagt es weiter. 
Dankeschön.

Was wird aus dem Blog? 

Ich läute mit diesem Post den Wandel ein. Lange Zeit reifte diese Überlegung in mir. Will ich weiter machen? Trenne ich die Einheit aus Buch&Blog? Das Hier ist entstanden, um das Buch zu begleiten und zu unterstützenWie will ich ohne Buch weiter machen? Doch die Idee des Buches, die Idee von "X-MAL ANDERS", die Notwendigkeit und mein Denken bleibt auch ohne kaufbares Buch. 
GEBOREN WERDEN
DA SEIN
INDIVIDUALITÄT VERKÖRPERN
VIELFALT UND NORMALITÄT ZEIGEN
BANALITÄT BESTÄRKEN
ÄNGSTE ÄUßERN
MUT MACHEN
SCHÖN SEIN
SICH NICHT VERSTECKEN
LEBEN UND LACHEN
JEDER MENSCH IST X-MAL ANDERS VON SEINEM CHROMOSOMENSATZ HER!
ICH WILL X-MAL ANDERS SEIN!
ICH BIN X-MAL ANDERS!

ICH WERDE ALSO DEN BLOG UND SEINE DAZUGEHÖRIGEN KANÄLE UMBENENNEN IN: X-MAL ANDERS SEIN!

Ihr findet mich jetzt übrigens auch bei Instagram. HIER
Ich freue mich über Follower. In der Computer-Version seht ihr an der Seite auch die Möglichkeit "Folge via Mail". Wenn ihr eure Mail-Adressen dort eintragt, bekommt ihr eine Nachricht, wenn ein neuer Post online ist. Auch darüber freue ich mich. 

Wie sich alles entwickelt, wird die Zeit zeigen. Erstmal wird es weiterhin das Wochenende in Bildern und die 12von12 geben. Ich werde über das Ullrich-Turner-Syndrom schreiben, über unser Familienleben, über Krümelie und Krümel, über das was ich denke, was mich bewegt. Ich möchte mich mehr dem Thema Inklusion widmen. Ansonsten lass ich mich einfach treiben.

Feedback

Ich freue mich, dass ihr hier lest. Ohne Leser wäre das Ganze doch sinnlos. Also: IHR SEID WUNDERBAR! Fühlt euch WILLKOMMEN! 
Das Anliegen, das UTS bekannter und menschlicher zu machen, bleibt und ihr tragt meine Gedanken mit mir weiter. Dankeschön.

Wie immer interessiert mich, was ihr denkt. Gefällt der Name? Was sagt ihr zur Veränderung? Lest ihr weiter hier? Habt ihr Anregungen und (Lese)Wünsche? 


Schlussendlich wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche und einen angenehmen Abend!

Anne

Kommentare:

  1. Ich finde ganz toll, was Du bisher gemacht hast und lese immer sehr gerne hier. Deshalb bin ich auch foh, dass Du weiter machst. Ich denke das Du bestimmt auch viele Stille Leser erreichst. Also weiter so. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Silvi.
      Wir werden sehen, was noch kommt.
      Und vielleicht fühlt sich jemand angesproch und beschert dem Buch eine andere Zukunft.
      Liebe Grüße Anne

      Löschen