Sonntag, 24. Januar 2016

Lebensbilder statt Krankheitsbild #30 mit Wochenende in Bildern

Winter spezial 

Auch dieses Wochenende haben wir viel Familienzeit genossen, waren kreativ und im Schnee. Der Wunsch des Festhaltens ließ mich auch diesmal viele Fotos schießen und ich teile meine Highlights gerne mit euch. 

3 von 4 Familienmitglieder starteten am Freitag schon ins Wochenende. Krümelie ging nicht in den Kindergarten und meine Mama kam uns besuchen. 

Wir machten einen tollen Spaziergang. Krümel beobachtete Vögel. Krümelie schrie ständig auf. Endeckte etwas. Betrachtete begeistert. Die Sonne strahlte. Das Eis glitzerte. Es war windstill. Wunderschön. Und echt kalt. Ich unterhielt mich mit meiner Mama. Der eisige Schnee knarzte unter den Schuhsohlen. Krümelie stocherte im Schnee, schlitterte, beobachtete etwas ... 


Der Winter in seiner schönsten Form mit 
Eiskristallen in Hülle und Fülle. 

Mein Mama macht sich am frühen Nachmittag auf den Heimweg. Krümelie und ich packten dann Kleber und Farbe aus. Es enstanden aus Puzzleteilen Schneeflöckchen, die wir anmalten. Manche bekammen sogar noch Glitzer. Krümel erkundete derweil die Sachen seiner Schwester. Ohne "Meins"-Geschrei. 



Von Krümel habe ich noch Fußabdrücke gemacht. Bot sich an, da Farbe großzügig verteilt wurde. Anschließend mussten beide Kinder in die Wanne. 
Zum Nachmittag machten wir "Schneeflocken" aka Popcorn. 
Am Abend als die Kinder schliefen, schwelgte ich in Erinnerungen, gestaltete und klebte weiter am Babyalbum für Krümel und schrieb "meinem kleinen Prinzen" seine Geburtstagskarte. 

Der Samstag begann um 7:30 Uhr. Richtig spät. :-)
Zum Frühstück gab es wieder ein Kaffee mit Bild. Was seht ihr? Krümelie sah eine tanzende Fee. 
Stolz betrachtete sie ihre getrockneten Flöckchen. 

Krümelie kränkelte. So machten sich der Mann und Krümel ohne uns auf zur Uroma. Krümelie ruhte sich aus und schaute Aschenbrödel. Ich wuselte in Küche und Bad herum, wischte und kümmerte mich um die Wäsche. 
Ich begann die Geschenkverpackung für Krümel zu gestalten. Dabei bekam ich tatkräftige Unterstützung. Krümelie malte noch eine Karte, die wir ebenfalls auf den Karton klebten. 
Krümelie hatte keine Lust auf Aktion und wir machten noch zwei Schneemänner aus Socken, gefüllt mit Reis. 

Am frühen Nachmittag ging es raus. 
Unterwegs entdeckten wir die Zwei. Da war jemand sehr einfallsreich beim Schneemannbau. 
Wir "landeten" bei Oma. Dort traf sich dann die ganze Familie. Die Kinder spielten und waren sehr an Papa's altem Lerncomputer interessiert. 
Krümelie blieb über Nacht bei Oma und Opa. Ihre Freude war groß. 

Am Sonntag Vormittag holten wir sie wieder ab. Den Schlitten mussten wir da lassen. Der Schnee war fast weg. 
Wir waren mit einer befreundeten Familie verabredet und nahmen selbstgemachten Kuchen mit. 
Die Kinder spielten ausgelassen. 

Irgendwann mussten wir dann leider los. 
Unterwegs bedauerte Krümelie den Verlust des Schnee's. Vor unserem Haus erkundigte sie sich, ob die Tropfen, die Schneeflocken sein. Was sie jetzt machen? Was das überhaupt alles soll? 
Am Abend gab es noch ein "Schneebad". Das erste Schaumbad für den Sohnemann. Er war hin und weg. Und anschließend musste ich das Bad wischen. 
Abends wird jetzt immer noch gespielt. Der Junge (wahlweise das Mädchen) wird ins Bett gebracht. Je nach Karte gibt es Schmetterlingsküsse, Gesang oder Streicheleinheiten für die Spielerin. Sind alle Karten "abgearbeitet", schlafen die Pappkinder. Und Krümelie geht ins Bett. 

Und schon ist das Wochenende zu Ende. 
Wie war euere Tage? Was habt ihr Schönes gemacht, wo der Winter mit seinen Facetten von -10 bis +4 Grad daher kam? 

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es hier bei Susanne vom Blog "Geborgen Wachsen". 

Ich wünsche euch einen angenehmen Abend und einen guten Start in die neue Woche. 
Eure Anne 

Kommentare:

  1. Hallo Anne, da hattet ihr wirklich ein schönes Wochenende! Ich sehe in der Kaffeetasse eher einen Flugsaurier, lach. Liebe Grüße nach Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste an das Ungeheuer von Loch Ness denken als ich mein Glas sah. :-) Flugsaurier ist auch gut.
      Wirklich schöne Tage.
      Liebe Grüße aus Berlin

      Löschen
  2. Huhu, hier auch einstimmig mit beiden Kindern , es ist ein Dino :-)
    Tolle Bilder! Sieht sehr kuschelig aus bei euch! Hier war Geburtstagsmarathonwochenende.. puuuhh... Aber auch sehr schön!
    Ich drücke feste die Daumen für eure Gesundheit! Hier ist bei dem Wetter Hin und Her auch wieder Schniefalarm und Angst um die Ohren.
    Ganz liebe Grüße und eine gute Woche
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      herzlichen Glückwunsch nachträglich - alles Gute für deinen Sohn. Ich hoffe ihr habt fleißig gesungen und konntet bei aller Anstrengung und Ungläubigkeit über die Zeit die Feierlichkeiten genießen.
      Ja, die Temperaturen steigern den Taschentücher bedarf. Daumen drücken für gesunde Ohren.
      Viele Grüße Anne

      Löschen