Sonntag, 17. Januar 2016

Lebensbilder statt Krankheitsbild #29 mit "Wochenende in Bildern"

Dieses Wochenende - 16. und 17. Januar 2016 - stand im Zeichen der Familie. 

Ich habe das Bedürfnis Familienmomente aufzusaugen. In naher Zukunft wird sich der Alltag wieder "beschleunigen". Er muss mehr - anders - strukturiert werden und Abläufe müssen entstehen. Das Verweilen wird nicht mehr so möglich sein. Schließlich müssen wir Erwachsenen pünktlich auf Arbeit sein. Wir werden mehr im Kopf haben und weniger gemeinsame Zeit. 

An diesem Wochenende haben wir uns also bewusst treiben lassen.  
ein Schmetterling, ein Becken, ein Elefant - was seht ihr? 
Nachdem wir Freitag Nachmittag schon tolle "Rorschachtest"-Bilder gemacht haben, wollte Krümelie gerne Samstag auch mit Farbe malen. Kein Problem. 
Es wird nach dem Frühstück erstmal künstlerisch. 
Auch Krümel bekommt einen Pinsel zu fassen. 
Abschließend entsteht noch ein Schneevogel. 
Wir machen uns gegen 11 Uhr auf zum Wochenmarkt, schlendern und landen in einem Café und essen etwas. 
Beide Kinder starren ständig an die Decke. Zurecht. 
Wieder Daheim bewundere ich nach dem abendlichen Programm die Haare des noch Babyjungen. Es lockt sich. :-)
In der Nacht kann ich nicht schlafen - viel geht mir durch den Kopf. Ich schreibe ein Hoch auf unseren Esstisch


Am nästen Morgen erwartet uns eine wunderschöne Winterlandschaft. 
Wir machen uns nach dem Frühstück auf in den Schnee. 
Die Zeit vergeht im Flug. Es wird Mittag gegessen, ausgeruht und gespielt. 


Der Sohn ist begeistert von einer Kaffeedose und ihrem Deckel. 
Krümelie knetete. Wir haben einen alten Adventskalender zerschnitten und dann Kekse "gebacken". Dazu gab es echten Kaffee.
In meinem Kaffee findet sich eine "Nimmer Raupe Satt". 
Dann ist Badezeit und das Wochenende neigt sich dem Ende zu. Wir lesen und kuscheln und dann bringen wir die Kinder ins Bett. 

Mein Fazit: Der Winter zeigte sich von seiner schönsten Seite. Es wurde getuscht, geknetet und gespielt. Wer braucht mehr Aktion? 
Ich könnte sie alle einfach nur küssen. 

Noch mehr Wochenenden in Berlinern gibt es hier

Ich hoffe, ihr hattet ein angenehmes Wochenende. Habt ihr mehr "erlebt" als wir? 
Startet gut in die neue Woche! 

Eure Anne

Kommentare:

  1. So eine geniale Idee, mit dem alten Adventskalender zu "backen"! Schade, dass unser schon längst im Müll gelandet ist ... Hoffentlich bleibt es in meiner Erinnerung bis zum nächsten Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße
    Boah-Constrickter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oma hatte einen Schokikalender gekauft, zur Seite gepackt und vergessen. Jetzt stand also Mitte Januar ein ungeöffneter Adventskalender rum. Wir haben ihn also geöffnet, zerschnitten und genutzt. Bisschen genascht haben wir auch.
      Werde dich im August daran erinnern. Dann fällt das Öffnen des Kalenders nicht schwer und ihr müsst nicht bis Weihnachten warten.
      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  2. Hallo!

    Ich musste gerade so herzhaft herzhafte lachen! Habe Deinen Blog durch das Interview bei "Geborgen wachsen" entdeckt, spontan mal hier rein gelesen und das Bild von Deinem Sohn mit der Kaffeedose entdeckt. Meine neun Monate alte Tochter hat genau die Gleiche. Sie liebt sie und vor allem den Deckel! Ist besser als jedes Spielzeug. Wunderbar wie kreative die Kleinen sein können.
    Toller Blog! Liebe Grüße Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,
      schön das du da bist und dich rein gelesen hast.
      Dann trinkt ihr auch guten Kaffee ;-). Im Ernst, du hast Recht. Es ist toll, was für Idee die Kinder haben mit den einfachsten Dingen.
      Viele Grüße
      Anne

      Löschen