Samstag, 16. Januar 2016

Ein Hoch auf unseren Esstisch!

Ein Stuhl ist ein Stuhl. Und ein Tisch ist ein Tisch. 

Denkst du. 

Nichts da! 

Ich hätte es nicht gedacht. Aber der Esstisch ist die Perle in unserer Wohnung. An und um ihn herum tobt das Leben. Wir nutzen ihn nicht einfach, um unsere Mahlzeiten dort einzunehmen. Nein. An ihm wird geschrieben, gemalt und gebastelt. Magisch zieht er Allerlei an. Vom Baustein bis zur Socke - unser Tisch ist ein Fundus. Als Zwischenstopp beherbergt er Lebensmittel oder auch mal die Wäsche, die ihren Weg in Schränke finden muss, Post, die gelesen werden sollte, Tassen, die abgestellt wurden. Er bietet mal einem Telefon Zuflucht, um es vor neugierigen Kindern zu schützen. 


Unser Tisch ist ein Multitalent. Mal rund. Mal oval. Und immer - laut dem Herzmann - ein bisschen vintage. Gebraucht halt. Kratzer und Flecken trägt er dennoch mit Stolz. 

Erstaunlich. Wie der Baum einst, könnte auch unser Tisch einiges erzählen. Er zog mit mir und dem Herzmann ein. Diente Krümelie als Lauflernhilfe und wurde angennagt von Krümel. Schließlich fand auch er in die neue Wohnung, machte sich breit und steht wieder mitten im Geschehen. 

So ein Esstisch ist mehr als ein Gebrauchsgegenstand. Er ist der Retter in der Not. Ohne ihn würden die Kinder vor Hunger leiden. Er kann beim Verstecken oder Absperren behilflich sein oder in der Weihnachtsbäckerei. 

Ein Stuhl ist ein Stuhl. Ein Tisch ist ein Tisch. 

Nix da. 

Er ist ein Familienmanager. Versammelt die Menschen um sich. Familie macht glücklich. Unzählige Studien und Meinungserfassungen belegen das. Gemeinsame Mahlzeiten tragen dazu bei. Unser Esstisch ist somit eine Requisite für unser Familienglück.

Ein schöner Gedanke, oder? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen