Freitag, 27. November 2015

Advent, Advent - die Vorweihnachtszeit beginnt - Lebensbilder statt Krankheitsbild #22

Nun ist es soweit. In nicht mal mehr einem Monat ist Weihnachten (schon wieder vorbei). Mit zwei kleinen Kinder gebe ich mir Mühe diese Zeit angenehm zugestalten. Der Herzmann und ich möchten all die Dinge mit den Kindern machen, die wir früher geliebt haben. Weihnachten ist etwas besonders. Es richt gut. Ein Zauber liegt in der Luft. Lecker Essen gibt es und die gemeinsame Zeit wird mit Geschenken garniert. Ich möchte für meine Kinder positive Verbindung mit diesem Fest schaffen. Erinnerungen. Gut, der Babyjunge erfasst das Geschehen noch nicht als Ganzes, aber Krümelie ist angenehm aufgeregt. 


Der Wunschzettel 

Wir haben diese (hoffentlich) besinnliche Zeit eingeläutet, in dem wir einen Brief an den Weihnachtsmann geschrieben haben. Krümelie diktierte. Ich schrieb. Im Vorfeld hatten wir uns darüber unterhalten, warum wir einen Brief schreiben und über Weihnachten und Wünsche allgemein. Ich musste schmunzeln als Krümelie sagte, ich solle schreiben, dass die roten Sachen vom Weihnachtsmann hübsch sind. Sehr charmant mit einem Kompliment zu beginnen. Ihre Zwei Wünsche passten in eine Zeile und sind eher "klein" und auch an ihren Bruder hat sie gedacht. Hach, so harmonisch kann es bleiben. 
Erfolgreich haben wir den Brief dann auch eingesteckt. Ich hoffe, er kommt an...

Unser Adventskalender 

Der Countdown bis zum Fest wird nicht nur durch die vier Adventssonntage und das Kerzen anzünden gestaltet, sondern auch durch einen Adventskalender. Und ich finde sie toll. Ich hätte selbst auch gerne einen. Also habe ich mir für Krümelie überlegt, dass ihr Kalender langlebig sein und Teil einer Tradition werden soll.  

Ich möchte niemandem auf den Schlips treten, wirklich, ein gekaufter Schokikalender ist super, ich mag aber Basteln und zeige euch (auch ein bisschen stolz) mein Werk. Die Idee ist nicht von mir, sondern vom Blog "Babybirdsund die Umsetzung in seiner Urform schon 2 Jahre her. Bereits letztes Jahr habe ich den Adventskalender ein wenig verändert. In diesem Jahr ist er für beide. Im nächsten Jahr bekommt Krümel seinen eigenen Baum. 



Die Idee ist simpel. In den 24 Tagen vor Weihnachten kann Krümelie einen Weihnachtsbaum schmücken. Er füllt sich also mit jedem Tag und es entsteht ein buntes, weihnachtliches Bild. Es wird in diesem Jahr für die Dorfbewohner geschmückt. Krümel darf die Kapseln öffnen und Krümelie "anhängen". So der Plan. Im letzten Jahr sah das kurz vor dem 24sten so aus: 



Soll ich euch mehr erzählen über unsere vorweihnachtlichen Aktivitäten? Und überhaupt, wie startet ihr in den Dezember? 

Ich wünsche euch einen fröhlichen ersten Advent! 

P.S.: Sabrina von FROSCHTATZE mag genauso gerne wie ich Adventskalender. Schaut selbst: hier

Kommentare:

  1. Ich finde das sehr schön. Und natürlich möchte ich wissen, wie Eure Adventszeit weiter geht. :-)
    Wir haben uns gegenseitig einen Adventskalender gemacht, einen kleinen Weihnachtsbaum geschmückt, der auf dem Wohnzimmerschrank steht und werden morgen die Lichterkette ans Fenster machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute wurde das erste Türchen geöffnet. Ich hoffe, es barg eine schöne Überraschung.
      Eine leuchtende Dezemberzeit für Euch,
      Anne

      Löschen