Sonntag, 25. Oktober 2015

Lebensbilder statt Krankheitsbild #21

Am Sonntag ist Badetag!

Das war schon so, als ich ein Kind war. An den anderen sechs Tagen wird mit Lappen und teilweise dem Becher- Schütt -System gewaschen. Wir Erwachsenen duschen halt. Doch sonntags wird gebadet. 

Überall Wasser, sprich in der Badewanne sitzen, war bis zum dritten Geburtstag von Krümelie kein sehr lustiges Unterfangen. Das größte Problem war das Wasser von oben bzw. das die Haare nass wurden. Eine ganze Zeit lang hat sie sich auch immer die Ohren zu gehalten, wenn die Dusche an war. Schreien, Weinen, Unwille stand auf dem Programm.

Eine müde und vom Tag geschaffte Krümelie mag zwar immer noch kein Waschen, Abseifen, Baden oder geschweigeden Umziehen, Zähne putzen oder sonst was vom abendlichen Programm. Aber im Großen und Ganzen sind die Zeiten von intensivem Weinen, wenn es um das kühle Nass geht, vorbei. 

Heute zum Beispiel wurde vormittags gebadet. Das Wetter ist nicht so doll, da bot es sich an. Und es war toll. Mit künstlerischer-naturwissenschaftlicher Erfahrung: 

Die Fliesenwand wurde zur Leinwand alias Krümelies "Seifenwand", wie sie selbst sagte. Mit Malseife hat sie sich vergnügt, während Krümel fröhlich vor sich hin spritzte. Nun musste das Kunstwerk bereinigt werden. Mit einer Spritze (einer echten aus dem Krankenhaus) wurde gezaubert. Hier wird nämlich nur mit Zauberwasser gewaschen. Und so starrten beide Kinder die Rinnsäle an, freuten sich und jeder spritzte auf seine Art. Ganz präzise fokussiert Krümelie einen Stelle und "drückte ab". Beobachtete und zog wieder Wasser ein. Krümel wurde dann vom Papa rausgeholt und Krümelie konnte noch ein bisschen weiter mischen und wundern. Unser Wasser war nämlich blau und kein bisschen grün, obwohl wir doch beide Farben genutzt haben... Ein Rätsel. 




Zum Abschluss hat sie dann das Waser in Wellen in den Abfluss getrieben und "Mama, wo geht das Wasser hin?" gefragt. Das ist aber eine andere Geschichte. 

Ich wünsche euch einen sauberen und guten Start in die neue Woche. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen