Sonntag, 27. September 2015

MeinBriefanDich ist MeinBriefanEuch - Blogparade

Das Wertvollste in meinem Leben sind meine Lieben. Was wäre mein Leben trist ohne sie? Es wäre ein Schatten seiner Selbst. Ich wäre ein Schatten meiner Selbst. 

Neulich las ich bei Jessica von feiersun.de ihren wunderschöne Brief an ihre nun 4-Jährige Tochter. Gleichzeitig ermunterte sie, es ihr gleich zu tun. "Eine super Idee", dachte ich. Seit dem überlege ich, an wen ich meinen Brief adressiere. 

Meine geliebte Krümelie - Sie machte mich zur Mama. Gemeinsam haben wir manche Hürde genommen. Nicht nur als Baby sondern jetzt und wahrscheinlich (hoffentlich) immer fordert sie uns, sich selbst und das Leben. Sie WILL LEBEN mit jeder Faser ihres Körpers. Sie hat Energie und Ausdauer und Willensstärke und nutzt sie, um daran und damit zu wachsen. So anstrengend es auch manchmal ist, die hundertste Warum-Frage zu beantworten und die Gefühlslage wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Tränen zu trocknen, ich würde es nicht anders wollen. Ich würde Krümelie nicht anders wollen. Weil ich sie liebe, so wie sie ist. 
Gleichzeitig liebe ich Krümel. Er ist unser Strahlemann. Immer mal habe ich das Gefühl, dass er zu kurz kommt. Viele Mütter mit mehr als einem Kind kennen dieses Gefühl wohl. Doch geliebter Krümel, auch wir Zwei haben eine eigene und innige Verbindung. Und ich nehme dich und dein Anliegen, Fortschritte und stolzen Momente wahr. Auch das sollte einmal in Worte gefasst werden. 

Wäre mein Leben eine Torte, die Kinder wären das größte Stück davon. Oder besser ausgedrückt: Sie bekommen das größte Stück. :-) Sie wären aber nicht da, wenn es nicht den Herzmann gäbe. Ihm würde ich auch gerne viele Sachen sagen. Oft fehlt die Zweisamkeit. Allzu oft steht mir der Sinn nicht nach lieben Worten. Aber denke ich an die Zukunft, sehe ich uns zwei auf unserer Bank sitzen. Manchmal zweifel ich. Manchmal weine ich. Manchmal frage ich mich, wo sind sie hin die Schmetterlinge im Bauch? 
Mein geliebter Herzmann, du bist meine Sahneschnitte. Leider kann ich nicht jeden Tag von dir naschen, aber du bist mein Sonntagssüß und etwas ganz besonderes. 

Vergrößere ich den Radius, würde ich einige liebe Worte an meine Mama, auch meine Schwiegereltern oder meine Oma und manch andere Person in meinem Leben richten wollen. Was wäre ich ohne sie - ohne diese wertvollen Menschen

Es gibt da nämlich die "Alltagsmenschen", die mit mir lachend und buddelnd auf dem Spielplatz im Sand sitzen und kinderwagenschiebend mit mir quatschen, und eben den Alltag bunter machen. Es ist toll die kleinen Momente mit ihnen zu teilen. 
Dann gibt es da noch jene Lieben, mit denen sich die Wege unregelmäßig kreuzen, wenn dann aber mit viel gutem Karma, Spaß und Inspiration. Sie erweitern den Horizont. Das schätze ich sehr.

Schlussendlich gäbe es eine Vielzahl von lebensbereichernden Menschen, an die ich mich wenden würde wollen. Aus einem einfachen Grund: Um die gegenseitige Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. Doch aus aktuellem Anlass fiel die Wahl auf zwei Liebende. 



Genau diesen Anfang durften wir, der Herzmann, die Kinder und ich, mit erleben. Wir waren dabei als sich zwei Menschen das JA-Wort gaben. Wir sahen Tauben und gute Wünsche in den Himmel steigen. Wir, das Brautpaar und die Gäste, konnten in Erinnerungen schwelgen, lachen und weinen, leckeres Essen und Torte genießen, neuen Leuten begegnen und feiern. Schön war es. Und ich bin dankbar, dass die Zwei mit uns befreundet sind, dass wir dabei sein durften und einen Hauch dieses Zaubers miterleben und mitnehmen durften. 

MeinBriefanDich ist MeinBriefanEuch:


An die Liebenden, 
noch immer füllt sich mein Herz mit Liebe, wenn ich an euch denke. Nun könnt auch ihr zwei Tage im Jahr eure Verbundenheit feiern. Neben dem Kennlerntag wird euer Hochzeitstag im Kalender angestrichen. Jeden Tag und Tag für Tag werdet ihr eure Ringe als Zeichen und Erinnerung tragen. Es braucht eigentlich keine Notiz im Kalender. Ich habe die kleinen innigen Momente wahrgenommen. Ich habe die nervösen Lippenbewegungen vor der Trauung gesehen, genauso wie die helfende Hand am Kleid. Ich habe die fast Tränen und das doch erfolgreiche Wegatmen erlebt. Gleichzeitig das Bedürfnis gehabt, der anderen Hälfte ein Taschentuch zu reichen für die Freudentränen. Auch kleine "Faustschläge" für "Wir haben das gemeistert" bemerkte ich. Und hörte ebenso die zärtliche Ermahnung, dass Wasser getrunken werden muss. Ich bin einfach dankbar und froh, dass wir dabei sein konnten. Eure Verbundenheit war so schön zuerleben. Eure Liebe zu spüren. Und ein Funke erreichte mein Herz, den ich mit meinem Herzmann teilen kann. Liebes Brautpaar, tragt euren Zauber behutsam weiter. Von ganzem Herzen wünsche ich, wünschen wir, euch, dass ihr als Familie wachst. In unserer habt ihr auf jeden Fall einen Platz. 

Mit besten Wünschen 
Eure Vier!


Niemand kann meine Gedanken lesen, wenn ich sie nicht ausspreche oder niederschreibe. Dieser Post beinhaltet eine Menge Gefühl. Wirkliches. Echtes. Mag sein, dass es schon regelrecht topft vor Gefühlsduseligkeit. Ich schreibe das hier, weil es wichtig es. Es ist nicht selbstverständlich, dass wir Leben, Lieben und Familie/Freunde habe. Ich bin dankbar dafür. Und im Übrigen ist es egal, wieviele Chromosomen die Lieben haben... 

Kommentare:

  1. Deine Worte bewegten uns zutiefst und wir sind auch dankbar, Euch in unserem Leben zu haben. Vielen Dank für Eure fleißige und liebevolle Hilfe und Vorbereitung inkl. Durchführung die unseren Tag absolut bereicherten und unvergesslich werden ließen. :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euer Tag war wirklich ganz zauberhaft. Und Krümelie möchte auch in so einem schönen Kleid heiraten. Es muss sich nur besser drehen können.
      Wenn ihr eure Flitterwochen genossen habt, sehen wir uns. Ich bin gespannt auf die Bilder.
      :-*

      Löschen